Open Access im Blick!

Presseinformation des INM

NTNM-Bibliothek bietet Ergebnisse aus dem BMBF geförderten Projekt „visOA Sichtbarmachung von Open-Access-Publikationen in den Nachweisinstrumenten einer Bibliothek“ interessierten Bibliotheken zur Nachnutzung an.

Im Rahmen seiner Förderrichtlinie des freien Informationsflusses in der Wissenschaft – Open Access – hatte das BMBF über eine Laufzeit von zwei Jahren das Vorhaben der NTNM-Bibliothek, Open-Access-Publikationen stärker in den Wahrnehmungsbereich von publizierenden Wissenschaftler*innen zu rücken, gefördert.

Am Beispiel der NTNM-Bibliothek mit ihrer naturwissenschaftlich-technischen Ausrichtung wurden in mehreren Teilvorhaben sämtliche Nachweisinstrumente der Bibliothek dahingehend optimiert, fachlich relevante Open-Access-Publikationen zu identifizieren und deren Sichtbarkeit für Forschende deutlich hervorzuheben. Zum Flaggschiff des Projektes entwickelte sich dabei „vidijo“, eine virtuelle Zeitschriftenauslage, die nach dem Prinzip der blended library für Open-Access-Zeitschriften konzipiert wurde. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitung wird außerdem untersucht, inwieweit die getroffenen Projektmaßnahmen die Bekanntheit und Wahrnehmung von Open-Access-Publikationen bei Publizierenden und Rezipienten in den Naturwissenschaften erhöhen.

Die Nachhaltigkeit der Projektergebnisse war ein wesentliches Anliegen der Projektförderung des BMBF. Daher wird die NTNM-Bibliothek die entwickelten Maßnahmen auch nach Ende der Projektlaufzeit anderen interessierten Bibliotheken zur Nachnutzung anbieten. Am 27.11.2019 fand der erste Workshop mit dem Titel „visOA, vidijo und Nachnutzung“ im INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien statt. Bei der Veranstaltung zeigten sich Vertreter*innen aus regionalen und überregionalen Universitätsbibliotheken, Bibliotheken aus Instituten der Leibniz-Gemeinschaft, Fraunhofer- und Max-Planck-Gesellschaft sowie einem Bundesamt an den Projektergebnissen und ihrer Umsetzung interessiert.

Bibliotheken, die an einer Nachnutzung von vidijo interessiert sind, berät und unterstützt die NTNM-Bibliothek bei fachlichen Fragen sowie bei der technischen Implementierung auch über die Projektlaufzeit hinaus.

Kontakt und Information:

Uwe Geith
Projektleitung visOA
Beauftragter für Open Access und Forschungsdaten am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien

NTNM-Bibliothek, Campus C6 2, 66123 Saarbrücken
Uwe.geith@leibniz-inm.de
0681-302-4652

Projektinformation:

Sichtbarmachung von Open-Access-Publikationen in den Nachweisinstrumenten einer Bibliothek – visOA
Projektnehmer: INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien
BMBF-Förderkennzeichen: 16OA060
Laufzeit: 01.03.2018-31.12.2019

Hintergrundinformation:

Die NTNM-Bibliothek ist die gemeinsame Bibliothek für Naturwissenschaft und Technik der naturwissenschaftlich-technischen Fakultät der Universität des Saarlandes und des INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien. Sie bietet Studierenden und Angehörigen von Universität und INM sowie externen Interessierten ein bedarfsorientiertes Angebot an naturwissenschaftlich-technischen Informationsdienstleistungen.

Gesamte Presseinformation zum Download:

191204-Open-Access-im-Blick

Presse-Information
04.12.2019

Christine Hartmann
Veranstaltungen / Presse
Tel. +49 (0)681-9300 244
Fax +49 (0)681-9300 223
E-Mail: christine.hartmann@leibniz-inm.de

News