Frequently cited Open-Access Journals

Der Nationale Kontaktpunkt Open-Access 2020 hat eine Liste hochzitierter Open Access Journale veröffentlicht: https://oa2020-de.org/en/pages/frequentlycitedoajournals/

Zitat:
Forscher_innen haben mitunter Schwierigkeiten, ein Open-Access-Journal zu finden, das ihren Anforderungen an Qualität, Sichtbarkeit und Relevanz entspricht. Der Nationale Open-Access-Kontaktpunkt OA2020-DE hat daher eine durchsuchbare Liste von 800 häufig zitierten Open-Access-Zeitschriften aus fast allen wissenschaftlichen Bereichen zusammengestellt. Die Liste enthält Zeitschriften, die im Verzeichnis der Open-Access-Zeitschriften (DOAJ) enthalten sind und einen überdurchschnittlichen SNIP-Faktor aufweisen. Der SNIP – Source Normalized Impact per Paper ist eine Journalmetrik, die vom Centre for Science and Technology Studies der Universität Leiden (CWTS Journal Indicators) entwickelt wurde und den durchschnittlichen Zitationseinfluss der Veröffentlichungen einer Zeitschrift misst.
Bitte beachten Sie, dass jede Metrik ihre Grenzen hat. Zeitschriftenmetriken sollten nicht angewendet werden, um den Wert einzelner Forschungsgegenstände / Artikel / Befunde oder sogar Karrieren zu bewerten.

In jedem Fall können Sie sicher sein, einen Zitiervorteil zu haben, wenn Sie sich entscheiden, Open Access zu veröffentlichen. Das haben mehrere Studien gezeigt. Generell lässt sich sagen, dass Open-Access-Zeitschriften eine höhere Sichtbarkeit haben und mittlerweile so etabliert sind, dass sie unter den Top-Zeitschriften vieler wissenschaftlicher Fachrichtungen zu finden sind.

Weitere Informationen zu den Metadaten und dem SNIP finden Sie beim DOAJ und den CWTS Journal Indicators. Bitte überprüfen Sie vor der Einreichung die aktuellen Bedingungen und Article Processing Charges (APCs) auf der Webseite der von Ihnen gewählten Zeitschrift.

Quelle und mehr Informationen: https://oa2020-de.org/pages/about/ vom 17.06.2019

News