Prämien für Studierende / Promovierende als Open Science Reporter*innen

Die Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek (SULB) hat einen Wettbewerb für Studierende und Promovierende zum Thema Open Science ausgeschrieben. Sie vergibt Prämien in Höhe von bis zu 2500,00 € für Erfahrungsberichte bei der Umsetzung von Open Science-Vorhaben. Dabei kann es sich um „Erfolgsgeschichten“ handeln aber auch Beschreibungen, die Open Science behindern, sind gewünscht und können prämiert werden. Einsendeschluss ist der 14.11.2022.

Dank hierfür bereitgestellter Mittel des Landes wird die Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek (SULB) Studierende und Promovierende saarländischer Hochschulen prämieren, die ihre Erfahrungen mit Open Science protokollieren. Die Einreichungen (Umfang: drei bis vier Seiten) sollen folgende Informationen enthalten:

  • Kurze Motivationsbeschreibung
  • Warum senden Sie eine Einreichung?
  • Was verstehen Sie unter Open Science?
  • Warum wollten Sie Open Science praktizieren?
  • Möglichst konkrete Darstellung des Kontexts bzw. Projekts, in dem die beschriebenen positiven/ negativen Erfahrungen gemacht wurden, inkl. Zeitangaben.
  • Möglichst konkrete Darstellung von Hürden und Hilfen bei der Umsetzung von Open Science sowie der lessons learned.
  • Möglichst konkrete Darstellung, welche Unterstützung Sie zukünftig benötigen, um Open Science umsetzen zu können.
  • Beschreibung, wie Sie, vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen, zukünftig mit Open Science umgehen werden.

Die Höhe der Prämie beträgt bis zu max. 2.500 €

Teilnahmebedingungen

  • Nachgewiesener Studierenden-/Promovierenden-Status an einer saarländischen Hochschule (inkl. privater Hochschulen) zum Zeitpunkt der Einreichung.1 Eine Beschäftigung der Studierenden/ Promovierenden, z.B. als studentische/ wissenschaftliche Hilfskräfte oder Mitarbeiter*innen spricht nicht gegen eine Einreichung.
  • Es ist nicht notwendig, Promovierende*r zu sein.
  • Der Bericht bezieht sich auf Erfahrungen, die innerhalb der vergangenen 24 Monate gemacht wurden.

Ablauf

  • Einreichung der Bewerbungen bis 14.11.2022 an open-access@sulb.uni-saarland.de als PDF-Datei ohne Angabe persönlicher Informationen in dieser Datei. Bitte vermerken Sie Ihren Namen sowie IBAN/BIC in einer gesonderten Datei und geben Sie in dieser auch an, ob Sie für Rückfragen zur Verfügung stehen und ob Sie Interesse hätten, Mitglied eines potenziellen Open-Science-Netzwerks im Saarland zu werden. Diese Angaben haben keinen Einfluss auf die Bewertung der Einreichungen, daher werden sie auch gesondert davon erfasst. Bitte fügen Sie der Mail auch den geforderten Nachweis des Studierenden-/Promo-vierendenstatus bei.
  • Auswahl der prämierten Einreichungen durch Vertreter*innen saarländischer Forschungseinrichtungen.
  • Auszahlung der Prämien im Dezember 2022.

Zusammensetzung des Gremiums

  • Myriam Baum, Universität des Saarlandes, Doktorandin, Quality manager for study programme development
  • Dr. Saskia Blass, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
  • Elke Bubel, INM Leibniz Institut für Neue Materialien
  • Dr. Ulrich Herb, Universität des Saarlandes, Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek
  • Dr. Theo Jäger, Universität des Saarlandes, Graduiertenprogramm GradUSDr.
  • Soenke Zehle, Hochschule der Bildenden Künste Saar

Rückfragen werden sehr gerne von Dr. Ulrich Herb (0681 302 2798) oder Verena Wohlleben (0681 302 58024) bzw. unter open-access@sulb.uni-saarland.de entgegengenommen.

Download

Praemien_fuer_Studierende_Promovierende_als_Open_Science_Reporterinnen_2022 (002)

News